Forex Indikatoren – Tutorial für Einsteiger

Forex Indikatoren – Tutorial für Einsteiger

Erfolg ist eine Kombination aus Kenntnissen und Praxis, was besonders im Devisenhandel aktuell ist. Forex-Indikatoren sind eines der wichtigsten Instrumente, um Forex zu erlernen. Die meisten professionellen Händler verwenden sie, um Forex-Muster zu analysieren und Gewinne zu erzielen.

 Was ist ein Forex-Indikator?

Ein Forex-Indikator wird verwendet, um das Kursverhalten von Wertpapieren auf dem Forex-Markt zu prognostizieren. Dieser beinhaltet einfache Berechnungen, die bisherige Kursbewegungen und das Volumen eines Vermögens berücksichtigen, um seine Ein- und Ausstiegspunkte sowie Kauf- und Verkaufssignale zu beurteilen. 

 4 Haupttypen von Indikatoren

Es gibt vier allgemeine Arten von Forex-Indikatoren. Jede dieser Arten besteht aus vielen Indikatoren und Oszillatoren, die Forex-Muster analysieren.

 Trendindikator

Trendindikatoren konzentrieren sich auf die Trendbewegung eines Währungspaares, daraus kommt der Name. Der Hauptfaktor der Trendindikatoren ist, dass er die Kauf- und Verkaufsmöglichkeiten auf dem Markt bestimmt.

Beispiele der Trendindikatoren:

  • MACD
  • Parabolic SAR
  • ADX
Forex Indikatoren – Tutorial für Einsteiger

 Momentumindikator

Momentumindikatoren bestimmen den Zeitrahmen der Preisänderungen eines Wertpapiers, um mögliche Kauf- und Verkaufsmöglichkeiten zu bestimmen. Der Indikator misst die Geschwindigkeit oder Rate des Preisverhaltens und berücksichtigt extreme Niveaus in der Preisklasse.

Beispiele der Momentumindikatoren:

  • RSI oder Relative Strength Index
  • Stochastischer Oszillator
  • CCI
Forex Indikatoren – Tutorial für Einsteiger

 Volumenindikator

Volumenindikatoren demonstrieren die Handelsvolumina im Preisverhalten eines Wertpapiers. Handelsvolumen sind entscheidende Signale für die Trendkraft, da größeres Volumen gleich kräftiger wird. Im Allgemeinen bewerten Volumenindikatoren die Trendkraft.

Beispiele der Volumenindikatoren:

  • CMF
  • MFI
  • Volumen-Oszillator
Forex Indikatoren – Tutorial für Einsteiger

 Volatilitätsindikator

Volatilitätsindikatoren bewerten die Preisspanne, um Einstiegssignale zu bestimmen. Dies bewertet die Volatilität des Marktes. Je schneller der Preis steigt oder fällt, desto volatiler ist der Markt.  

Beispiele der Volatilitätsindikatoren:

  • Bollinger Bands
  • ATR
Forex Indikatoren – Tutorial für Einsteiger

 Welche Indikatoren ist es besser zu wählen?

Jeder dieser Forex-Indikatoren sieht unterschiedliche Analysen von Forex-Mustern vor, um strategisch zu handeln. Das Ziel bleibt jedoch dasselbe: Gewinne zu generieren.

Trendindikatoren konzentrieren und generieren Handelssignale durch die Analyse der Trendbewegungen. Momentumindikatoren messen die Geschwindigkeit der Bewegung in den Preisänderungen, in einer Weise die besten Zeitrahmen für den Kauf/Verkauf determinierend. 

Volumenindikatoren bestimmen das Volumen der Trades bei jeder Preisänderung und analysieren daher die Menge der Käufer und Verkäufer, um die Trendkraft zu bestimmen. Volatilitätsindikatoren bewerten die Volatilität und Preisänderungen des Marktes.

Diese Indikatoren analysieren Forex-Trades in einer Weise, dass sie:

  • Unauffällige Signale offenbaren
  • Handelsmöglichkeiten bewerten
  • Marktanalyse gewährleisten

 Fazit

Jeder dieser Forex-Indikatoren analysiert die Forex-Muster auf seine einzigartige Weise für strategisches Handeln. Sie haben unterschiedliche Schwerpunkte und Interpretationen des Marktes. Das Ziel bleibt jedoch dasselbe: Gewinne zu generieren.